Wirtschaft : Neues zum Schlagen oder Treten

Wer keine Lust auf Krocket oder Fußball hat, kann Spielideen aus China oder Italien ausprobieren

-

Zugegeben, so richtig neu ist dieser Sport nicht: Schon vor mehr als 3000 Jahren spielten die Chinesen Federfußball. Doch bei uns ist diese BadmintonVariante ohne Schläger noch ziemlich unbekannt. Erst seit Anfang der 90er Jahre werden die kleinen Federbälle auch in hiesigen Breitengraden durch die Luft getreten. Allerdings mit wachsendem Erfolg, immerhin gibt es mittlerweile sogar Bundesligen und Nationalmannschaften. Die Regeln sind eine Mixtur aus Badminton und Volleyball und können unter www.federfussballbund.de nachgelesen werden. Für die drei verschiedenen Feldspielvarianten (Einzel, Doppel, Team) braucht man eigentlich nur ein Badmintonfeld mit Netz oder Schnur, ein wenig Geschicklichkeit, eine große Portion Kondition und Federbälle. Letztere bekommt man zum Beispiel bei www.federfussball-shop.de für 4,50 Euro pro Stück. chh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben