NEUE SCHNELLZÜGE ERST AB 2017 : ICE-Nachfolger leuchtet in gelb, blau und rot

Die neuen

Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn vom Typ ICX kommen nicht 2016, sondern erst ein Jahr später. Der Grund: Die Bahn hat die Bestellung beim Hersteller Siemens geändert. Das neue Modell, das den IC sowie die ersten beiden ICE-Generationen ersetzen soll, brauche aufgrund des steigenden Fahrgastaufkommens mehr Sitzplätze, hieß es in Unternehmenskreisen. Der Zug soll daher mit maximal zwölf statt mit zehn Waggons unterwegs sein und dann 830 statt 724 Kunden Platz bieten. Auch die Innenausstattung werde hochwertiger, nachdem Test-Kunden dies verlangt hatten. Außerdem gebe es mehr Platz für Gepäck und Kinderwagen. Beim Licht geht die Bahn neue Wege: Morgens soll es gelblich leuchten, mittags blau und abends rötlich. Dies hätten Testpersonen als „besonders angenehm“ empfunden, hieß es weiter. Die Kosten für die 220 neuen Züge steigen demnach

um 600 Millionen auf

6,6 Milliarden Euro. Ein Bahn-Sprecher wollte dies nicht kommentieren. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben