NEUZULASSUNGEN : Hoffnung für die wichtigsten Automärkte

Auf seinen wichtigsten Absatzmärkten kann sich der US-Autohersteller General Motors (GM) Hoffnung auf bessere Zeiten machen. In Asien, Westeuropa und in den USA zog der Pkw-Absatz im Oktober, nach Zahlen des Verbandes der Deutschen Automobilindustrie (VDA) und des europäischen Herstellerverbands ACEA, weltweit an. Insbesondere die asiatischen Pkw-Märkte legten gegenüber dem Vorjahr deutlich zu. Eine Stabilisierung zeichnet sich auch auf dem US-Markt ab, wie der VDA mitteilte. Das Europa-Geschäft von GM lief erfreulich: Opel schaffte im Oktober zusammen mit der britischen Schwestermarke Vauxhall ein Absatzplus von 12,6 Prozent. Im Vergleich machte aber bei den Herstellern die japanische Marke Nissan mit plus 56,6 Prozent den größten Sprung auf dem europäischen Automarkt. Die Marke Volkswagen als Marktführer legte um 8,4 Prozent zu. Premiumhersteller wie Mercedes (minus 2,8 Prozent) und BMW (minus 14 Prozent) litten weiter unter Rückgängen. In Deutschland dürften sich im Oktober zum letzten Mal die positiven Folgen der Abwrackprämie bemerkbar gemacht haben. So sprang die Zahl der neu zugelassenen Fahrzeuge erneut um gut 24 Prozent nach oben. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben