Wirtschaft : New-Economy-Lexikon: IPO

Der Tagesspiegel schlägt in den kommenden Woc

Schnell einsteigen oder doch abwarten? Vor jedem IPO stellen sich diese Frage tausende Börseninteressenten. IPO, das ist der englische Begriff für die Erstemission oder Börseneinführung eines Unternehmens. Der Gebrauch des Begriffes Initial Public Offering ist dabei keineswegs neu. Seit langem wird er in der internationalen Finanzwelt benutzt. Allein das Internet und die Erstemissionen vieler Internetfirmen machten die drei Buchstaben zum Modebegriff. Beim IPO geben die Inhaber eines Unternehmens Aktien zum Publikumsverkehr frei. Eine Bank oder ein Bankenkonsortium übernehmen diese Transaktion. Sie managen dabei die Festlegung des Emissionspreises und erhalten dafür eine Provision. Oder sie kaufen die Aktien zum Übernahmekurs und bestimmen dann den Emissionskurs. asi

0 Kommentare

Neuester Kommentar