Wirtschaft : New-Economy-Lexikon: Traffic

pet

Traffic (englisch: Verkehr) beschreibt die Nachfrage nach einer Internetseite. Je größer die Nachfrage, desto mehr Geld sind Werber bereit, für ihre Online-Werbung zu bezahlen. Das ist im Internet nicht anders als im Radio oder im Fernsehen, wo die Kosten für Werbung sich auch nach der Reichweite berechnen - also danach, wieviele Menschen zuhören oder zuschauen. Gemessen wird der Verkehr auf einer Internet-Seite an der Zahl der so genannten Page Impressions. Sie beschreiben, wie oft eine Webseite durch Benutzer abgerufen wird. Problematisch wird diese Messung dann, wenn ein Nutzer eine Seite mehrfach besucht. Er erzeugt jedesmal eine neue Page Impression - das verzerrt die Statistik. Da hilft es wenig, dass der neue Besuch erst dann gezählt wird, wenn zwischen dem ersten und dem zweiten Seitenabruf eine Pause von mindestens 60 Sekunden liegen muss. Die Spielregeln zur Ermittlung von Online-Werbung hat vor drei Jahren die Informationsgesellschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IWF) festgelegt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar