Wirtschaft : Niederländische Zentralbank trennt sich von 300 Tonnen - Abwicklung in den kommenden fünf Jahren

Die niederländische Zentralbank will in den kommenden fünf Jahren 300 Tonnen Gold verkaufen, davon allein 100 Tonnen im nächsten Jahr. Wie die Amsterdamer Währungshüter am Montag ankündigten, beauftragten sie die Baseler Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) mit der Abwicklung. Der Verkauf sei Teil der Ende September angekündigten Maßnahmen der 15 Notenbanken der EU-Staaten. Vor gut zweieinhalb Monaten hatten die EU-Banken angekündigt, ihre gesamten Goldverkäufe in den kommenden fünf Jahren auf höchstens 2000 Tonnen zu begrenzen. Innerhalb eines Jahres wollen die EU-Notenbanken zusammen demnach höchstens 400 Tonnen Gold verkaufen. Der Goldpreis war in den vergangenen Monaten stark unter Druck geraten, nachdem zunächst die Bank of England angekündigt hatte, sich von insgesamt 415 Tonnen Gold zu trennen. Als die Londoner Notenbank im Juli eine erste Tranche verkaufte, sank der Goldpreis zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit 20 Jahren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben