Wirtschaft : Niedrigste Arbeitslosenquote seit 30 Jahren

Der Arbeitslosenquote in den USA ist im April auf den niedrigsten Stand seit dreißig Jahren gefallen. Die Quote sank auf 3,9 Prozent nach 4,1 Prozent im März, teilte das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Dies sei der niedrigste Stand seit Januar 1970. Der Beschäftigungszuwachs lag bei 340 000 nach revidiert 458 000 im Vormonat. Die im Hinblick auf die Inflationsentwicklung viel beachteten Stundenlöhne stiegen um 0,4 Prozent auf 13,64 Dollar. Der US-Rentenmarkt reagierte mit Kursverlusten. Der Euro verlor kurzzeitig an Boden. Im Hinblick auf die nächste Zinsentscheidung verstärkten die Zahlen an den Märkten Ängste vor einer bevorstehenden Erhöhung um 50 Basispunkte. Unter Volkswirten war mit einem Stellenzuwachs außerhalb der Landwirtschaft von durchschnittlich 358 000 gerechnet worden. Die Arbeitslosenquote war mit vier Prozent berechnet worden. Bei den Stundenlöhnen wurden die Erwartungen mit einem Plus von 0,4 Prozent erfüllt. Analysten erklärten, aufgrund der Zahlen habe die Fed grünes Licht für eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte am 16. Mai erhalten. Nach Bekanntgabe der Daten verlor der richtungweisende 30-jährige Bond im Vergleich zu seinem Eröffnungskurs rund 24/32 Punkte und notierte bei einer Rendite von 6,21 Prozent mit Kursen um 100-17/32.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben