Wirtschaft : Niehage führt Berliner Verband

Foto: pa/dpa
Foto: pa/dpa

Udo Niehage ist neuer Präsident der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB). Der 59-Jährige wurde am Freitag von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt. Er folgt auf Burkhard Ischler, der das Ehrenamt fünf Jahre ausübte. Niehage ist „Senior Vice President“ und Leiter „Government Affairs“ der Siemens AG sowie Konzernbeauftragter für die Energiewende. Vor vier Wochen war er bereits zum Chef des Verbands der Metall- und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg gewählt worden. Die Gremien der UVB dankten Ischler für seinen Einsatz und seine Verdienste bei der Stärkung der Industrie in der Region. Hervorgehoben wurde sein Engagement insbesondere bei der Entwicklung der Elektromobilität sowie in den Bereichen Nachwuchsgewinnung und Fachkräftesicherung. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben