Wirtschaft : Noch keine Trendwende bei Immobilien

HAMBURG (dpa).Noch immer sind die Preise für Wohneigentum nach Ansicht der Makler günstig.Das aber könnte sich im Verlauf des Jahres ändern."Für die zweite Hälfte des Jahres rechnen wir mit anziehenden Preisen", sagte der Geschäftsführer des Rings Deutscher Makler (RDM), Gerhard Feldmann, am Donnerstag in Hamburg.Laut einer Marktanalyse des RDM zogen in Nord- und Westdeutschland die Preise für Einfamilienhäuser schon um bis zu 1,3 Prozent an.Weiterhin rückläufig seien hingegen die Preise im generell teureren Süden sowie für Eigentumswohnungen, doch fielen die Preisrückgänge geringer aus als im Vorjahr.Rückläufig sind auch die Preise in den neuen Bundesländern.Die Preise für Wohnungen seien hier um bis zu zehn Prozent gesunken.Die "Trendwende" im Immobiliengeschäft sei noch nicht eingetreten, so der RDM.Der Kaufboom durch die Euro-Einführung blieb bisher aus."Der Euro ist nicht mehr unbedingt ein Argument für Sachwertabsicherung", sagte Feldmann.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben