Wirtschaft : Noch mehr Stellenabbau bei der Lufthansa

-

(ro). Die Lufthansa wird in den nächsten Jahren mehr als die unlängst verkündeten 2000 Stellen streichen. „Wir müssen davon ausgehen, dass sich diese Zahl noch erhöhen wird“, sagte LufthansaPersonal-Vorstand Stefan Lauer gegenüber der Lufthansa-Mitarbeiterzeitung. Eine genaue Zahl könne man noch nicht nennen. Der Abbau sei Voraussetzung für eine höhere Produktivität. Die ist nach Angaben Lauers in den letzten beiden Jahren gesunken. Deshalb dürfen längere Arbeitszeiten kein Tabu sein. Die Kosten könnten damit gesenkt und die Beschäftigung gesichert werden. Lauer plädiert für flexible Jahresarbeitszeitsysteme. Insgesamt sei die Flexibilisierung der Arbeitszeit noch keineswegs ausgereizt. Insgesamt will die Airline bis 2005 rund 1,2 Milliarden Euro pro Jahr sparen. 600 Millionen davon sollen durch Kürzungen bei den Lieferanten erreicht werden, 300 Millionen bei den Rahmenbedingungen, etwa den Gebühren, und weitere 300 Millionen sollen beim Personal weniger ausgegeben werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben