Wirtschaft : Noch nicht über Bauherrn entschieden

BERLIN (Tsp/ADN).Der Bauherr für den geplanten Großflughafen Berlin Brandenburg International (BBI) wird erst im Herbst ausgesucht.Wie die Flughafenholding am Donnerstag in Berlin mitteilte, soll bis dahin mit den beiden verbliebenen Bieterkonsortien parallel verhandelt werden, da zwei "in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht sehr qualifizierte Angebote vorgelegt" worden seien.Erst nach Ende der Verhandlungen könne gesagt werden, welches Konsortium den Zuschlag erhält, sagte Brandenburgs Staatskanzleichef Jürgen Linde, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Projektplanungsgesellschaft Schönefeld (PPS) ist.Anfang Juni waren fristgemäß die endgültigen Bewerbungen um den privaten Bau des BBI und die Betreibung der Berliner Flughäfen eingegangen.Ursprünglich hatten sich sieben Konsortien für den Bau des neuen Großflughafens interessiert.Endgültig geboten hatten zwei Konsortien: Das war neben der von der IVG geführten Gruppe mit Flughafen Wien AG, Dorsch Consult, Dresdner Bank und Commerzbank als zweites die Hochtief Projektentwicklung mit der Flughafen Frankfurt Main AG, ABB Calor Schaltanlagen und der Bankgesellschaft Berlin.Der Bau des neuen Single-Airports wird auf sechs bis acht Mrd.DM veranschlagt.

Baubeginn für den BBI soll im Jahr 2002 sein, die Fertigstellung ist für das Jahr 2006 vorgesehen.Der neue Großflughafen soll 2007 in Betrieb gehen.Nachdem Bundesverkehrsminister Wissmann Anfang der Woche mitteilte, daß mit einer Gebühr für den geplanten Großflughafen von zwischen 10 und 20 DM gerechnet werden müsse, ist klar, daß auch der tatsächlichen Höhe der neuen Flughafensteuer für den endgültigen Zuschlag in den Verhandlungen mit den beiden Konsortien eine entscheidende Rolle zukommt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar