Wirtschaft : Nokia enttäuscht die Börse

-

(Tsp). Schwache Vorgaben aus den USA und ein verhaltener Ausblick des Handyherstellers Nokia haben den Aktienmarkt am Dienstag belastet. Bis zum Börsenschluss verlor der Deutsche Aktienindex (Dax) 1,29 Prozent auf 3594,40 Punkte. Der MDax gab um 1,05 Prozent auf 4144,88 Zähler nach und der Tec-Dax um 1,10 Prozent auf 554,55 Punkte. Im Sog von Nokia gaben auch die amerikanischen Börsen nach.

Unter Druck standen im Dax Technologiewerte wie Siemens (minus 2,39 Prozent) und SAP (minus 3,17 Prozent). Erklärt wurde dies mit der unveränderten Umsatzprognose von Nokia für das dritte Quartal. „Nokia hat am Markt einen sehr guten Ruf, da sind die Erwartungen immer sehr hoch“, erklärte ein Händler. „Wenn dann etwas nicht so gut ist, reagiert die Aktie gleich negativ.“ Auch im Automobilsektor zeigten sich die Börsianer enttäuscht. „Die erwarteten positiven Nachrichten von der IAA sind ausgeblieben. Daher werden die Autoaktien jetzt eher verkauft, nachdem sie zuvor recht gut gelaufen sind“, sagte ein Händler. Größter Verlierer waren VW-Aktien mit einem Minus von 3,40 Prozent. Schwach notierten auch Daimler-Chrysler-Titel (minus 2,56 Prozent) und BMW (minus 1,57 Prozent). Den höchsten Gewinn verzeichnete der Finanzdienstleister MLP mit plus 3,49 Prozent.

Am Rentenmarkt dominierten die Minuszeichen. Der Rex sank um 0,02 Prozent auf 117,32 Punkte. Der Bund Future büßte 0,17 Prozent auf 112,63 Punkte ein. Die Umlaufrendite der notierten Bundeswertpapiere blieb bei 3,99 Prozent. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1135 (Montag: 1,1071) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8981 (0,9033) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben