Wirtschaft : Nokia gibt sich vorsichtig optimistisch

-

(hst/HB). Der weltgrößte HandyHersteller, Nokia, glaubt an eine baldige konjunkturelle Besserung. Nokia-Chef Jorma Ollila sagte, er gehe von einer wirtschaftlichen Erholung in den USA Ende dieses Jahres aus. „Europa folgt ein wenig später“, sagte Ollila. Die Lage für die Mobilfunk-Netzbetreiber sieht er dagegen weniger optimistisch und rechnet nicht mit einer neuen Investitionswelle vor Ende des kommenden Jahres. Sein Unternehmen macht rund 80 Prozent des Umsatzes mit Handys, der Rest kommt aus dem Mobilfunknetzbetrieb. Der Umsatzanteil der Netz-Sparte werde sich in den kommenden Jahren nicht dramatisch verändern, sagte der Nokia-Chef. Deshalb sei Nokia nicht so stark von dem Investitionsstau bei den Netz-Betreibern betroffen, wie einige Konkurrenten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar