Wirtschaft : Nokia hellt die Stimmung auf

-

(Tsp). Positiv aufgenommene Prognosen des größten HandyHerstellers der Welt, Nokia, haben Händlern zufolge die Stimmung an der Börse am Dienstag aufgehellt. Der Dax stieg bis zum Schluss um 1,5 Prozent auf 3140,34 Punkte. Der M-Dax notierte um 0,2 Prozent schwächer bei 3481,51 Punkten. Der Tec-Dax stieg um 1,6 Prozent auf 435,33 Punkte.

Nokia hatte zwar unter Hinweis auf die wirtschaftlichen Auswirkungen der Lungenkrankheit Sars seine Prognose für das Umsatzwachstum im Handy-Geschäft gesenkt. Die Vorhersage für den Pro-Forma-Gewinn blieb aber unverändert. „Nach der Motorola-Gewinnwarnung sind die Leute erleichtert, dass Nokia seine Gewinnprognose beibehalten hat“, sagte ein Händler. Am Montag hatte der Handyhersteller Motorola wegen eines schwachen Asiengeschäfts Umsatz- und Gewinnprognose für das zweite Quartal gesenkt. Größter Dax-Gewinner waren am Dienstag die Papiere von Infineon, die knapp sieben Prozent zulegten. Zuvor hatte der Halbleiter-Hersteller Fortschritte bei der Entwicklung so genannter MRAMs bekannt gegeben. Allianz-Aktien stiegen um 6,5 Prozent. Gerüchte, die Allianz habe einen Käufer für ihre verlustreiche Tochter Dresdner Bank gefunden, halfen dem Kurs. Die Papiere des Softwarekonzern SAP profitierten weiter von der geplanten Übernahme von Peoplesoft durch Oracle und stiegen um 3,3 Prozent.

Am Rentenmarkt legte der Rex um 0,08 Prozent auf 121,29 Punkte zu. Der Bund Future gewann 0,5 Prozent auf 118,57 Zähler. Die Umlaufrendite sank auf 3,31 (Freitag: 3,32) Prozent. Der Referenzkurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1699 (Montag: 1,1726) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,8548 (0,8528) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben