Wirtschaft : Nokia sorgt für steigende Kurse

NAME

Berlin (Tsp). Der Frankfurter Aktienmarkt ist nach verhaltenem Auftakt am Dienstagnachmittag deutlich ins Plus gedreht. Grund: Die Quartalsprognose des finnischen Technologie-Riesen Nokia fiel nicht so negativ aus, wie von vielen Börsianern befürchtet. Am späten Nachmittag lag der Deutsche Aktienindex (Dax) mit 1,8 Prozent im Plus bei 4673,08 Zählern. Mit Henkel und Fresenius Medical Care tendierten nur zwei Titel in der Verlustzone. Erneut schwächer zeigte sich der Nemax 50. Er verlor 1,75 Prozent auf 719,58 Punkte, der M-Dax gewann 0,4 Prozent auf 4235,28 Punkte. Die Umsätze waren schwach, die Aufmersamkeit der Händler richtete sich am Nachmittag eher auf das Fußballspiel der Nationalelf gegen Kamerun.

Am stärksten im Plus lagen die Papiere der Deutschen Telekom – eine Gegenreaktion nach den Verlusten der vergangenen vier Wochen. In diesem Zeitraum hatte das Papier mehr als ein Viertel an Wert verloren und war auf ein Allzeittief von 10,06 Euro gefallen. Am Dienstag gewannen die T-Aktien 4,6 Prozent auf 10,68 Euro. Ebenfalls gefragt waren die Titel von Daimler-Chrysler nach einer optimistischen Prognose von Finanzvorstand Manfred Gentz. Chrysler werde 2002 deutliche Gewinne machen und die Sanierung von Freightliner laufe schneller als geplant, sagte Gentz. Der Kurs stieg um 3,4 Prozent auf 50,97 Euro.

Am Rentenmarkt stieg der Index Rex um 0,07 Prozent auf 111,82 Punkte. Der Bund-Future war bei 105,88 Zählern unverändert. Die Umlaufrendite wurde von der Bundesbank mit 4,98 (Dienstag: 5,00) Prozent festgestellt. Der Euro entwickelte sich etwas schwächer. Sein Referenzkurs lag bei 0,9417 (Montag: 0,9459) US-Dollar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben