NORDSEE : Mit eigener Flotte

Einst hatte die heutige Restaurant- und Imbiss-Kette Nordsee eine eigene Fischfang-Flotte mit mehr als 40 Dampfern. 1896 wurde das Unternehmen von einer Gruppe Bremer Reeder und Kaufleute unter dem Namen „Deutsche Dampffischerei-Gesellschaft Nordsee“ gegründet. Zunächst verkaufte Nordsee seinen Fisch nur in Bremen, vor dem ersten Weltkrieg gab es 20 Geschäfte. Zum Fischhandel kamen in den 60er Jahren Restaurants und Imbisse – heute das Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens. Mittlerweile betreibt Nordsee, das 2005 von dem Bäckerei-Unternehmer Heiner Kamps übernommen wurde, weltweit mehr als 400 Filialen, davon 336 in Deutschland. In Berlin gibt es 15 Läden. 2012 machte die Kette, die 6000 Mitarbeiter beschäftigt, einen Umsatz von knapp 350 Millionen Euro.

Hiltrud Seggewiß (51) steht seit August 2011 an der Spitze des Unternehmens. Die in Bocholt geborene Diplomkauffrau begann ihre Karriere als Unternehmensberaterin bei PwC und arbeitete acht Jahre für die Backwarenkette Kamps als Finanzvorstand. jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar