Wirtschaft : Notenbanken rechnen nicht mit Rezession

BASEL (rtr).Die Notenbanken der Länder der Zehnergruppe - die soganannten G 10 - erwarten im kommenden Jahr eine Konjunkturverlangsamung, rechnen aber nicht mit einer Rezession.Bundesbank-Präsident Hans Tietmeyer sagte im Anschluß an eine Zusammenkunft der G 10-Notenbankchefs in Basel, "trotz einiger Verlangsamung bei den Wachstumsraten, sehen wir keine Entwicklung, die in irgendeine Art von Rezession einmünden könnte."

In der Zinspolitik sprach sich Tietmeyer für Stetigkeit aus.Nach den jüngsten Zinssenkungen, die die europäischen und die amerikanische Notenbank vorgenommen hatten, sei eine stetige Geldpolitik besonders wichtig.Der Bundesbank-Chef ist Vorsitzender der G 10-Notenbankchefs, die sich einmal im Monat in Basel treffen.Mit Blick auf die Konjunktur sagte Tietmeyer, "wir werden die Situation aber genau beobachten".Er sprach sich gegen eine pessimistische Erwartung aus."Das Wachstum wird zurückgehen, aber die Aussichten sind nicht so schlecht wie manchmal gesagt."

Die Konjunkturlokomotive dürften nach Überzeugung der Notenbanker weiter die Vereinigten Staaten bleiben, ungeachtet eines verlangsamten Wachstums der amerikanischen Wirtschaft im kommenden Jahr.Doch dürfte dieses weiter relativ stark bleiben, sagte Tietmeyer."In den USA geht das Wachstum weiter.Die Arbeitslosigkeit ist tief, die Inflation ist unter Kontrolle", erklärte Tietmeyer.Natürlich könne es zu einer Abschwächung im nächsten Jahr kommen, aber bis jetzt sei das Wachstum relativ stark, so der Bundesbank-Präsident.

Nach den Turbulenzen an den internationalen Finanz- und Devisenmärkten in diesem Jahr erwarten die G 10 in nächster Zukunft wieder eine Beruhigung an den internationalen Börsen."Insgesamt war 1998 ein schwieriges Jahr, besonders für die internationalen Finanzmärkte.Aber ich denke, daß die Märkte nun wieder ruhiger werden", sagte Tietmeyer in diesem Zusammenhang.

In Japan scheine sich der Abwärtstrend der Wirtschaft allmählich zu verlangsamen.Eine Konjunkturwende sei in absehbarer Zeit möglich."Es gibt eine Verlangsamung des Abwärtstrends, und wir hoffen und erwarten, daß die Trendwende in absehbarer Zeit erreicht wird", sagte Tietmeyer.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben