Wirtschaft : Novartis stellt Bedingungen für Fusion

-

(dpa). Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat am Dienstag deutlich gemacht, dass er den deutschfranzösischen Konkurrenten Aventis nicht gegen den Widerstand der französischen Regierung übernehmen will. „Die negative Haltung“ Frankreichs habe die Kaufüberlegungen beeinflusst, teilte Novartis mit. Der Konzern werde nur dann in Übernahmegespräche eintreten, wenn er dazu vom Aventis-Aufsichtsrat eingeladen werde und die französische Regierung eine neutrale Haltung einnehme. Bisher habe es mit Aventis weder Verhandlungen noch Diskussionen über den Preis für eine Fusion gegeben. Novartis war als Kaufbewerber ins Spiel gebracht worden, um Aventis vor der feindlichen Übernahme durch den französischen Pharmakonzern Sanofi-Synthélabo zu retten. Sanofi erklärte, Novartis wolle Aventis zerlegen. Das sei das Gegenteil von Sanofis Projekt der Integration und „sehr weit entfernt“ von Aventis Wunsch, alleine weiter zu bestehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar