Wirtschaft : NRW trennt sich von WestLB-Anteilen

-

(cd/HB). Das Land NordrheinWestfalen will wesentliche Anteile an der WestLB abgeben. Dies erfuhr das „Handelsblatt“ gestern aus Aufsichtsratskreisen der Bank. Damit wäre der Weg für die Sparkassen frei: Sie könnten die Mehrheit bei dem Institut übernehmen. Dies gilt unter den Sparkassen als Voraussetzung dafür, dass sie frisches Eigenkapital in die WestLB pumpen. Die Bank hat in den vergangenen zwei Jahren Milliardenverluste eingefahren, unter anderem durch das fehlgeschlagene Engagement bei dem britischen Fernsehverleiher Box Clever. Erst Anfang 2003 hatten die Eigentümer der Bank 1,25 Milliarden Euro frisches Kapital zugeführt. Dieses ist bereits verbraucht. Eigentümer sind das Land Nordrhein-Westfalen (43,2 Prozent), zwei Sparkassenverbände (je 16,7 Prozent) und die beiden Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe (je 11,7 Prozent).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben