Wirtschaft : Nürnberger künftig ohne Deutsche Bank

NÜRNBERG (rtr).Die Deutsche Bank wird sich als Großaktionär aus der Nürnberger-Versicherungsgruppe zurückziehen, die sich ihrerseits mit dem Mehrheitserwerb der Fürst Fugger Privatbank KG verstärkt.Nürnberger-Chef Hans-Peter Schmidt sagte am Donnerstag, der Vorstand habe sich mit der Deutschen Bank verständigt, daß diese ihren Kapitalanteil von 27,2 Prozent allmählich abgebe.Das Aktienpaket solle bei großen Rückversicheren landen.Mit der Fürst Fugger Privatbank will die Nürnberger ihr Angebot in Vermögensberatung und -aufbau ausbauen.Trotz eines gesunkenen Gewinns will die Nürnberger-Gruppe die Dividende um eine auf zwölf DM erhöhen.Die Gruppe zählt sich zu den zehn größten deutschen Versicherern.Die Deutsche Bank werde sich schrittweise aus der Dachgesellschaft Nürnberger Beteiligungs-AG zurückziehen.Das Aktienpaket solle an die Rückversicherungs-Partner der Nürnberger gehen: die Münchener Rück, die Kölnische Rück, die Hannoversche Rück, die Victoria sowie die französischen Gruppen Safr und Scor.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben