Wirtschaft : O2 macht erstmals Gewinn

Mobilfunkanbieter steigert Kundenzahl und Umsatz

-

München (nad). Vier Jahre nach dem Netzstart hat der kleinste deutsche Mobilfunkanbieter 02 erstmals einen operativen Gewinn erzielt. Mit einem Gewinn vor Steuern von 1,7 Millionen Euro im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres, das am 31. März endet, habe 02 die eigenen Ziele weit übertroffen, sagte Geschäftsführer Rudolf Gröger. Im ersten Halbjahr 2001 war noch ein Verlust von 173 Millionen Euro angefallen. Unterm Strich schreibt O2 aber immer noch rote Zahlen.

Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr dieses Geschäftsjahres von 679,4 auf 764,3 Millionen Euro. Auch die Zahl der HandyKunden in Deutschland kletterte seit Geschäftsjahresbeginn um 26 Prozent auf 4,29 Millionen. Damit sieht sich die Tochter der britischen MM02, die früher als Viag Interkom firmierte, für das UMTS-Zeitalter gut gerüstet. Gröger zufolge wird 02 die neue Mobilfunktechnik, die schnelle Datenübertragungen mit dem Handy ermöglicht, ab September 2003 anbieten. Die Kosten für den Netzaufbau schätzt er auf drei bis vier Milliarden Euro. Als Nutzer der neuen Technik erwartet Gröger zunächst Geschäftskunden, ab Mitte 2004 auch verstärkt Privatkunden.

Das Ziel, seinen Marktanteil jährlich um ein Prozent zu verbessern, hat O2 übertroffen: In den vergangenen zwölf Monaten stieg er von 6,1 auf 7,5 Prozent. In zwei bis drei Jahren will 02 den Konkurrenten E-Plus überrunden und Nummer Drei der deutschen Anbieter hinter T-Mobile und Vodafone werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar