Wirtschaft : O2 verstärkt seinen Angriff auf die Telekom Mobilfunkfirma lockt Kunden mit Pauschaltarif

-

München Der kleinste deutsche Mobilfunkanbieter O2 will der Deutschen Telekom mit einem neuen Pauschaltarif Kunden abjagen. Ab kommenden Montag biete O2 eine Flatrate für seine GenionTarife an, sagte Vorstandschef Rudolf Gröger am Donnerstag. Dabei könnten Genion-Kunden zum Preis von 9,99 Euro monatlich unbegrenzt ins deutsche Festnetz und ins Mobilfunknetz von O2 telefonieren. Die Flatrate gilt im Umkreis von zwölf Kilometern um den Wohnort. In den ersten drei Monaten sei das Angebot kostenlos und jederzeit kündbar.

Das Genion-Konzept sieht vor, dass Kunden mobil telefonieren und sich dabei einen bestimmten Ort als so genannte „Homezone“ aussuchen. Innerhalb dieser Zone, die bisher auf einen Radius von etwa 500 Metern beschränkt war, kann man vom Handy aus zu Preisen ähnlich wie im Festnetz telefonieren. Anderenfalls gelten die Mobiltarife. „Das Potenzial für Genion ist nach wie vor sehr groß“, sagte Gröger. Seit der Einführung vor sechs Jahren habe O2 rund 3,3 Millionen Kunden gewonnen. 20 Prozent von ihnen verzichteten inzwischen auf einen Festnetzanschluss. „Wir bauen die Alternativen zum Festnetz konsequent aus“, sagte Gröger.

Nach Ansicht von Branchenexperten reagiert O2 mit seinem Angebot auf die Tarife der Konkurrenten Vodafone und E-Plus, die es ebenso auf die Festnetzkunden der Telekom abgesehen haben. So hat Vodafone mit dem Angebot „Vodafone Zuhause“ bereits mehr als 100000 Kunden hinzugewonnen. E-Plus führte im August den Pauschaltarif „Base“ ein, bei dem Nutzer für 25 Euro im Monat unabhängig von ihrem Standort netzintern und zu deutschen Festnetzanschlüssen telefonieren können. Aber auch die Telekom ist dabei, Festnetz und Mobilfunk stärker zu verzahnen. Anfang 2006 soll das Angebot „mobile@home“ auf den Markt kommen, bei dem T-Mobile-Kunden ebenfalls innerhalb einer festgelegten Zone zu Festnetzpreisen telefonieren können. nic

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben