Wirtschaft : Öffentliche Aufträge sollen grün werden

Berlin - Das Netzwerk für Unternehmensverantwortung (Cora) hat am Donnerstag Eckpunkte für einen Aktionsplan der Bundesregierung vorgestellt. Danach soll die öffentliche Hand bei der Auftragsvergabe sozial-ökologische Kriterien berücksichtigen. Darunter fallen Mindestlöhne, Schadstoffarmut oder die Wiederverwertbarkeit von Materialien. Bis 2018 solle der Bund 100 Prozent seiner Aufträge nach diesen Gesichtspunkten vergeben, fordert Cora. Das jährliche Auftragsvolumen des Bundes schätzt das Netzwerk auf 360 Milliarden Euro. Eine zentrale Servicestelle solle Daten über Firmen zur Verfügung stellen und überprüfen. Im Februar hatte der Bund eine EU-Richtlinie umgesetzt, nach der die öffentliche Auftragsvergabe zusätzliche Anforderungen, wie etwa Umweltschutz, an die Auftragnehmer stellen kann. Im Netzwerk Cora haben sich über 40 Verbände, Institutionen und Gewerkschaften zusammengeschlossen.bho

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben