Wirtschaft : Öffentliche Hand zahlt am langsamsten in Berlin

Unternehmen, die einen Auftrag der Öffentlichen Hand erhalten, können sich häufig nur bedingt darüber freuen. Wie das Unternehmermagazin "impulse" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, beträgt der durchschnittliche Zahlungsverzug bei öffentlichen Aufträgen 41 Tage. Zu diesem Ergebnis komme das Magazin nach eigenen Berechnungen auf Grundlage der jüngsten Umfrage des Inkasso-Unternehmens Creditreform unter 3000 Mitgliedsfirmen. Danach warteten Berliner Unternehmer mit durchschnittlich 50 Tagen am längsten auf ihr Geld. Als besonders säumige Zahler erwiesen sich auch die Behörden und öffentlichen Institutionen in Rheinland-Pfalz, die sich im Schnitt 46 Tage Zahlungsverzug leisteten, gefolgt von Schleswig-Holstein mit 45 Tagen. Am besten seien Bremer Unternehmer dran. Sie warteten bei öffentlichen Aufträgen durchschnittlich 31 Tage lang auf ihr Geld.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben