Wirtschaft : Öffentlicher Dienst: Streik-Vorbereitungen laufen "auf Hochtouren"

Bei den Gewerkschaften ÖTV und DAG laufen seit Freitag die Vorbereitungen auf einen Arbeitskampf im Öffentlichen Dienst auf Hochtouren. Beide Organisationen rechnen bei der am Montag beginnenden Urabstimmung mit einem Votum für einen Arbeitskampf. Der Berliner Finanzsenator Peter Kurth (CDU) warnte angesichts der leeren Kassen ab 2002 vor einem weiteren Stellenabbau. Der Chef der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV), Herbert Mai, sagte, nach Abschluss der Urabstimmung werde am Freitag nächster Woche die konkrete Streikstrategie festgelegt und dann sobald wie möglich umgesetzt. Er sei fest davon überzeugt, dass ein Ergebnis über 75 Prozent für einen Arbeitskampf erreicht werde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben