Wirtschaft : Öger und Tui springen für GTI ein

Hamburg - Nach der Pleite des Reiseanbieters GTI Travel haben die deutschen Reiseveranstalter Öger Tours und Tui Hilfsaktionen für Urlauber gestartet, die in der Türkei und Ägypten gestrandet sind. Öger bringt nach eigenen Angaben 2000 Türkeiurlauber zurück nach Deutschland, Tui bucht nach einer Mitteilung vom Freitag GTI-Geschädigte in Ägypten auf eigene Hotels um. Öger Tours war von der Versicherung Hanse-Merkur, dem Insolvenzversicherer von GTI, mit der Heimholaktion beauftragt worden. Die Tui kümmert sich nun in Ägypten um Urlauber, die wegen der GTI-Insolvenz aus den Hotels gewiesen oder zur Vorkasse aufgefordert wurden.

Parallel stornierte GTI Travel weitere Urlaubsreisen. Bis einschließlich Montag, 17. Juni, wurden alle Reisen der beiden zur türkischen Kayi-Gruppe gehörenden Reiseveranstalter GTI Travel und Buchmal-Reisen abgesagt. Zuvor waren bereits alle Reisen bis zum 10. Juni gestrichen worden. Es sei derzeit noch unklar, was mit gebuchten Reisen geschieht, die nach dem 17. Juni stattfinden sollen, hieß es in einer Mitteilung der Unternehmen am Freitag in Düsseldorf. dpa/AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben