Wirtschaft : Öko-Produkte aus Ostdeutschland gefragt

Vorteile wegen Betriebsgröße

- DRESDEN (dpa).Ostdeutsche Öko-Produkte haben nach Expertenmeinung gute Chancen, bundesweit Absatzmärkte zu finden."Im Gegensatz zu den kleineren Öko-Bauernhöfen in Westdeutschland sind die größeren in Ostdeutschland in der Lage, ad hoc große Mengen eines Produktes zu liefern", sagte Angelika Hoppe, Sprecherin des Anbauverbandes für ökologische Betriebe in Sachsen, in einem dpa-Gespräch.In Westdeutschland betrage die Größe eines Öko-Bauernhofes im Schnitt 30 Hektar, in Ostdeutschland hingegen durchschnittlich 120 Hektar."Damit sind die Öko-Bauernhöfe in Ostdeutschland besonders für die großen Handelsketten interessant", sagte Hoppe.Große Nachfrage bestehe nach ökologischer Tiefkühlkost und nach verarbeiteten Produkten.In den kommenden Jahren wollen die Erzeugergemeinschaften die Ausweitung des Angebotes an ökologischen Fertigprodukten bei den Produzenten forcieren.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar