ÖKOSTROM : Union will Fördersätze stärker kürzen

Angesichts des Rekordanstiegs bei der Ökostrom-Förderung auf 13,5 Milliarden Euro 2011 gibt es Rufe aus der Union nach einer Überprüfung der Subventionen. „Der erwartete Anstieg der Erneuerbare-Energien-Gesetz-Umlage um 70 Prozent von 2,05 auf 3,50 Cent pro Kilowattstunde treibt den Strompreis in die Höhe“, sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der Unions-Fraktion im Bundestag, Joachim Pfeiffer, am Montag in Berlin. „Dies ist ein Alarmsignal.“ Die erneuerbaren Energien dürften nicht zu einem unkalkulierbaren Risiko für den Strompreis werden. Bei der anstehenden Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes müssten alle Fördersätze der einzelnen Energieträger auf den Prüfstand. Überförderungen und Fehlanreize in allen Bereichen müssten abgebaut werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar