Wirtschaft : Öl: Preis sinkt wieder

Einen Tag nach den Terroranschlägen in den USA haben sich die Ölpreise am Mittwoch wieder beruhigt. Der Rohöl-Preis war am Dienstag auf 31 Dollar pro Barrel (159 Liter) hochgeschnellt. Dies war der höchste Stand seit Dezember 2000. Am Mittwochmittag notierte er bei 28,55 Dollar. "Im Gegensatz zum Golfkrieg vor zehn Jahren sind weder Förderung noch Handel und Transport von Rohöl direkt von den Anschlägen betroffen", sagte der Rohstoffexperte Klaus Matthies vom Hamburgischen Welt-Wirtschafts-Archiv. Selbst damals, als direkt an den Ölfeldern gekämpft wurde, sei der Rohölpreis nur kurz über 40 Dollar je Barrel (159 Liter) gestiegen. Die Opec als wichtigster Lieferant der Weltölmärkte hat bereits versprochen, ein ausreichendes Angebot bereitzustellen und so für Stabilität auf dem Ölmarkt zu sorgen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben