Wirtschaft : Öl-Schock an der Börse

-

(Tsp). Der Donnerstag war kein guter Tag an den Börsen. Die Kurse gaben auf breiter Front nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) ließ den Leitzins zwar wie erwartet unverändert. Der Hinweis des Notenbankchefs JeanClaude Trichet auf die Gefahren des hohen Ölpreises alarmierten die Börsianer. Die steigenden Rohstoffnotierungen könnten sich zu einem ernsthaften Hindernis für eine Konjunkturerholung entwickeln. Sinkende Auftragseingänge der deutschen Industrie verdarben die Stimmung zusätzlich.

Der Leitindex Dax brach deutlich um 2,8 Prozent auf 3909,46 Punkte ein. Der Technologieindex Tec-Dax verlor ebenfalls kräftig – um 2,66 Prozent auf 571,90 Zähler. Zusätzlich gedrückt wurden die Kurse durch die schwache Eröffnung an den US-Börsen am Nachmittag. Nur zwei der DaxWerte – Metro und Fresenius Medical Care – konnten gegen den Trend leichte Gewinne verbuchen. Alle übrigen gaben nach. Die Papiere des Pharmakonzerns Altana und der Allianz Versicherung wurden belastet, weil am Donnerstag jeweils die Dividende ausgeschüttet wurde. Der Kurs der Allianz-Aktie sank um 4,4 Prozent auf 87,22 Euro, der von Altana um 3,75 Prozent auf 51,39 Euro. Verluste von zeitweise 20 Prozent musste das Papier des im M-Dax notierten Baukonzerns Hochtief hinnehmen. Die Börsianer wurden durch schwache Quartalszahlen verunsichert.

Die Umlaufrendite stieg im Rentenhandel auf 3,84 (Mittwoch: 3,81) Prozent. Der Rentenindex verlor 0,21 Prozent auf 118,09 Punkte. Der Bund-Future fiel um 0,1 Prozent auf 113,89 Punkte. Die EZB setzte den Euro -Referenzkurs auf 1,2116 (Mittwoch: 1,2126) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8254 (0,8247) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben