ÖL-SPEKULATION : Stolzer Händler

Der Anstieg des Ölpreises über die Marke von 100 Dollar wurde offenbar durch eine kleine Transaktion eines einzelnen Händlers ausgelöst. Richard Arens, der die Ein-Mann-Firma ABS betreibt, habe für 1000 Barrel Rohöl exakt 100 000 Dollar geboten, berichteten am Freitag mehrere britische und US-Medien. 1000 Barrel sind die Mindestgrenze für den Handel an der New Yorker Rohstoffbörse. Kurz nach dem Kauf habe Arens das Öl wieder verkauft – und dabei einen Verlust von 600 Dollar hingenommen. Arens habe das Geschäft nur der Form halber betrieben, sagten Analysten. Er „habe 600 Dollar gezahlt, um seinen Enkeln erzählen zu können, dass er als Erster auf der Welt 100 Dollar für ein Barrel gezahlt hat“, sagte der Analyst Stephen Schork in einem Interview. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben