Wirtschaft : Ölpreis: Nach Branchengerüchten will die OPEC Fördermengen erhöhen

Spekulationen über eine mögliche Erhöhung der Rohölförderung durch die Mitglieder der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) im Juli haben die Ölpreise am Mittwoch etwas nachgeben lassen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseemarke Brent kostete am Nachmittag 30 Dollar - 49 Cent weniger als am Dienstag. Die US-Marke WTI lag bei 32,15 Dollar nach 32,56 Dollar am Vortag. Kreise aus der saudi-arabischen Ölindustrie hatten am Mittwoch mitgeteilt, Saudi-Arabien, der weltgrößte Ölproduzent der Opec und traditionell ein Verbündeter des größten Ölverbrauchers USA, sehe eine Fördererhöhung um eine Million Barrel pro Tag geboten. Dies solle die Opec bei ihrem nächsten Treffen in der kommende Woche beschließen. Unterstützung erhielt Saudi-Arabien überraschenderweise von Algerien. Der algerische Ölminister Chakib Khalil sagte, er unterstütze ein Preisniveau um 25 Dollar pro Barrel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben