Wirtschaft : Ölpreis und Steuern treiben Inflation Preisniveau um 1,1 Prozent höher

-

Berlin (brö). Höhere Steuern, teures Öl und Nahrungsmittel haben Anfang 2003 für einen kräftigen Preissprung gesorgt. Allein von Dezember auf Januar kletterten die Verbraucherpreise um 0,9 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete. Gegenüber Januar 2002 lag die Teuerung bei 1,1 Prozent. Grund waren das vor genau einem Jahr teure Gemüse sowie Steuererhöhungen – ohne diese hohen Vorgaben hätte die Steigerung bei 1,4 Prozent gelegen. Zu Beginn dieses Jahres waren die fünfte Stufe der Ökosteuer sowie die höhere Tabaksteuer die wichtigsten Preistreiber. Sie sorgten im Monatsvergleich allein für einen Sprung um 0,4 Prozentpunkte. Der Irakkonflikt und die Krise in Venezuela heizten zudem die Teuerung bei der Energie an. Heizöl kostete 20 Prozent mehr als vor Jahresfrist, Kraftstoffe waren mehr als 15 Prozent teurer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben