Wirtschaft : Ohne Farbkonvertierung

-

(Tsp). Der leichte Kursrückgang des Euro hat am Mittwoch für Kursgewinne im Deutschen Aktienindex (Dax) gesorgt. Zusätzlichen Schwung gab dem Dax das im November überraschend gefallene Außenhandelsdefizit der USA. Deutschlands wichtigster Börsenindex kletterte wieder über die psychologisch wichtige Marke von 4000 Punkten und ging mit einem Plus von 1,48 Prozent bei 4055,21 Punkten aus dem XetraHandel. Der Nebenwerteindex M-Dax stieg um 0,5 Prozent auf 4604,08 Zähler und der Technologieindex Tec-Dax verzeichnete ein Plus von rund einem Prozent auf 582,75 Stellen.

Ein deutliches Plus verbuchten die Titel der Allianz, die um 4,4 Prozent auf 102,70 Euro zulegten. Laut einem Pressebericht, denkt der Konzern über einen Börsengang der Investmentbank- Tochter Dresdner Kleinwort Wasserstein nach. Die Allianz lehnte einen Kommentar ab. Die Papiere von Continental kletterten um 3,9 Prozent auf 32,00 Euro, nachdem der Autozulieferer mitgeteilt hatte, sein Gewinnziel 2003 übertroffen zu haben.

Die Kurse der Autohersteller VW und BMW profitierten von der Euro- Schwäche und legten um 3,4 beziehungsweise 1,7 Prozent zu. Die Aktie von Daimler-Chrysler gewann hingegen nur 1,4 Prozent. Die US-Tochter Chrysler hatte eine Rückrufaktion für 2,7 Millionen Fahrzeuge angekündigt.

Am Rentenmarkt fiel der Bund-Future um 0,12 Prozent auf 114,39 Punkte. Der Rex gab um 0,07 Prozent auf 118,20 Zähler nach. Die durchschnittliche Umlaufrendite stieg auf 3,82 (Dienstag: 3,80) Prozent. Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gefallen. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2692 (Dienstag: 1,2749) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7879 (0,7844) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben