Online-Geschäft : United Internet senkt erneut Prognose

Die Finanzkrise erwischt nun auch erste Unternehmen im Onlinegeschäft. United Internet senkt im vierten Quartal seine Jahresprognose.

Montabaur Wegen der Flaute im Online-Werbegeschäft hat der Internetdienstleister United Internet seine Jahresprognose erneut gesenkt. Der Rückgang beim Online-Marketing habe das Wachstum im dritten Quartal deutlich gebremst und auch die Aussichten für das Gesamtjahr gedämpft, teilte das Unternehmen mit Sitz in Montabaur am Donnerstagabend mit. Das operative Geschäft soll demnach nur noch um zehn Prozent wachsen. Bislang hatte das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 16 Prozent und eine Ergebnissteigerung von 20 Prozent in Aussicht gestellt.

Man wolle nun verstärkt auf die Kosten achten, sagte Vorstandschef Ralph Dommermuth. Konkrete Sparmaßnahmen kündigte er aber noch nicht an. Die Vermarktungstochter Adlink hatte vor gut zwei Wochen schwache Zahlen für die ersten neun Monate 2008 vorgelegt und die Prognose für das Geschäftsjahr gesenkt. Zudem warnte Adlink, wegen der schwer einzuschätzenden Einflüsse der Konjunkturentwicklung auf den weiteren Geschäftsverlauf sei der Ausblick "nach wie vor mit Unsicherheiten behaftet". (ml/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben