OPEL : Magna unter Druck

Im Bieterwettbewerb um Opel hat sich der Finanzinvestor RHJ über das Wochenende in eine deutlich bessere Position gebracht. Nach Informationen aus Verhandlungskreisen plant die Opel-Mutter GM neben dem kanadisch-österreichischen Zulieferer Magna nun auch mit dem Chef des Finanzinvestors, Lenny Fischer, in den nächsten Tagen einen Vorvertrag über Opel zu schließen. Danach soll dann sowohl mit Magna als auch mit RHJ über einen endgültigen Vertrag verhandelt werden. RHJ, eine Tochter des Private-Equity- Konzerns Ripplewood, will nicht mehr wie ursprünglich geplant das Opel-Werk in Bochum schließen. HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar