Wirtschaft : Opel: Sanierungsgespräche gehen weiter

Rüsselsheim (dpa).

Rüsselsheim (dpa). Die Verhandlungen zwischen Vorstand und Betriebsrat der Adam Opel AG über das Sanierungsprogramm "Olympia" sollen in dieser Woche wieder aufgenommen werden. Opel-Chef Carl-Peter Forster und der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Klaus Franz kamen am Montag in Rüsselsheim zu neuen Gesprächen zusammen, Unterdessen wurde auf Grund der schwachen Nachfrage nach dem Modell Corsa die Produktion für diese Woche gestoppt. Für die knapp 2000 Beschäftigten im Werk Eisenach wurde Kurzarbeit angeordnet. Anfang Oktober waren die Gespräche über den geplanten Kapazitätsabbau und Kostensenkungen bei Opel und den übrigen europäischen Werken von General Motors (GM) abgebrochen worden. Die Arbeitnehmervertreter hatten die Informationspolitik des Managements kritisiert und Details verlangt. Insgesamt sollen die Kapazitäten um 15 Prozent abgebaut werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben