Wirtschaft : Ost-Firmen verlangen mehr Geld für Forschung

Bundeswirtschaftsminister Werner Müller hat ostdeutschen Forschungsunternehmen Förderung auf gleich bleibendem Niveau zugesagt. In diesem Jahr stelle das Ministerium 270 Millionen Euro für die Industrieforschung in den neuen Ländern bereit, sagte Müller am Dienstag in Berlin. Gleichzeitig kündigte er eine bessere Unterstützung für Existenzgründer an. Ostdeutsche Industrieforscher mahnten mehr Chancengleichheit bei der Vergabe der Fördermittel an.

Müller verwies darauf, das 90 Prozent aller ostdeutschen Unternehmen, die Forschung betrieben, auch Fördermittel des Wirtschaftsministeriums genutzt hätten. Die ostdeutsche Exportquote sei von 15 Prozent auf 23 Prozent gewachsen. Das zeige, dass die ostdeutsche Wirtschaft immer wettbewerbsfähiger werde, auch wenn noch ein enormer Nachholbedarf bestehe.

Hilmar Fuchs vom Verband innovativer Unternehmen e.V. kritisierte eine unausgewogene Förderpolitik für ostdeutsche Industrieforschungseinrichtungen. Der Verband, der rund 150 ostdeutsche Firmen der Industrieforschung vertritt, sieht bei Fortführung der derzeitigen Vergabepraxis ein Drittel der Industrieforschungseinrichtungen gefährdet.

Trotz aller Anstrengungen habe Westdeutschland im Vergleich zu Ostdeutschland einen vier Mal so hohen Bestand an Industrieforschern, sagte Fuchs. In den neuen Ländern kämen auf 10 000 Erwerbstätige 39 Industrieforscher, in den alten Ländern seien es 90. In Ostdeutschland finde zudem das Innovationsgeschehen zunehmend in finanzschwachen Kleinbetrieben statt, während es sich in Westdeutschland auf den Mittelstand konzentriere. Durch die bestehende Praxis gebe es ein Ungleichgewicht. Der Bund stelle für die Branche mit 20 000 Mitarbeitern (1989: 86 200) im Vergleich zum Westen wenig Mittel zur Verfügung, kritisierte Fuchs beim 10-jährigen Verbandsjubiläum. Laut den Angaben flossen knapp 3,5 Prozent der Gesamtausgaben des Bundes für Forschung und Entwicklung auf diesem Sektor von 1990 und 1999 in die Industrieforschung Ost.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben