Wirtschaft : Ostdeutsche Banken: Firmen sollen sich auf Kreditlinien einstellen

Der Vorstandsvorsitzende im Ostdeutschen Bankenverband, Edgar Most, hat die ostdeutschen Unternehmen aufgefordert, sich auf die Folgen der neuen Kreditrichtlinien gemäß Basel II einzustellen. Die Vorschriften für die Banken seien zwar noch nicht in Kraft, Untätigkeit könnte aber fatale Folgen haben. In Zukunft müssen Kredite mit hohen Risiken mit mehr Eigenkapital unterlegt werden, die Kredite könnten also teurer werden. Most sieht allerdings keine generelle Anhebung des Zinsniveaus. In Zukünft genüge nicht mehr allein die Bilanz allein, gefordert sei mehr Offenheit zwischen Kreditnehmern und Banken. Ostdeutsche Firmen müssten sich allerdings schon heute überlegen, wie sie ihr Eigenkapital stärken könnten. Dazu zählten auch Beteiligungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar