Wirtschaft : Ostdeutsche Industrie wieder zuversichtlicher

Die ostdeutsche Industrie blickt wieder optimistischer in die Zukunft. Nach einer Umfrage des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) hat sich das Geschäftsklima im November weiter verbessert. Die von den internationalen Währungs- und Finanzkrisen ausgelöste Schwächephase der Ost-Industrie scheine überwunden, heißt es in einer IWH-Studie zu einer Umfrage bei 300 Unternehmen. Nach einer im gesamten Jahr verhaltenen Einschätzung der Geschäfte überträfen jetzt die Beurteilungen erstmals wieder den Stand vor Jahresfrist. Mehr als drei Viertel der befragten Unternehmen beurteilten ihre Lage mit "gut" oder "eher gut". Besonders ausgeprägt sei dies bei den Herstellern von Vorleistungsgütern. Vor dem Hintergrund kräftiger Auftragseingänge ist die Ost-Industrie auch für das nächste Halbjahr optimistisch. Allerdings differierten die Urteile: Während sich die Erwartungen im Investitionsgütergewerbe aufhellten, sei das Nahrungsgütergewerbe weniger optimistisch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben