Osteuropa : BDA begrüßt Regierungspläne zur früheren Arbeitsmarkt-Öffnung

Die jüngsten Pläne aus dem Bundesarbeitsministerium den Jobmarkt möglicherweise schon vor 2009 für Fachkräfte aus Osteuropa zu öffnen sind von der Wirtschaft begrüßt worden.

BerlinDie jüngsten Pläne aus dem Bundesarbeitsministerium den Jobmarkt möglicherweise schon vor 2009 für Fachkräfte aus Osteuropa zu öffnen sind von der Wirtschaft begrüßt worden. Die Aussagen signalisierten "eine Entkrampfung in der Diskussion um die Zuwanderung von außen", sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Dieter Hundt, dem Tagesspiegel.

Allerdings seien Vorbedingungen, wie etwa die Einführung eines Mindestlohns, nicht sachgerecht im Hinblick auf die Freizügigkeit in der erweiterten Europäischen Union. "Mindestlöhne schaden dem heimischen Arbeitsmarkt, insbesondere erschweren sie gerade gering Qualifizierten und Langzeitarbeitslosen die Rückkehr ins Arbeitsleben", sagte Hundt. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben