Wirtschaft : Ostlöhne bei fast 90 Prozent des Westniveaus

BERLIN (dpa).Die Tarifverdienste in Ostdeutschland haben sich 1997 weiter dem Westniveau angenähert, das Aufholtempo hat sich aber verlangsamt.Zu diesem Ergebnis kommt das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) in seiner am Donnerstag vorgelegten Tarifbilanz 1997 für Ostdeutschland.Danach erreichen die tariflichen Grundeinkommen in den neuen Ländern nun 89,8 Prozent des Westniveaus.Ende 1996 seien es 88,7 Prozent und Ende 1995 erst 86 Prozent gewesen.Faktisch fällt die Ost/West-Lücke laut WSI allerdings größer aus.Denn bei diesem Vergleich seien Tarifbestandteile wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie Arbeitszeit unberücksichtigt geblieben, betonte das DGB-Institut.Im Durchschnitt stiegen die ostdeutschen Tarifeinkommen laut WSI 1997 um 2,7 Prozent.Dabei habe die Spannweite zwischen einem und bis zu 5,4 Prozent gelegen.Insgesamt hätten die Gewerkschaften für 3,4 Millionen Beschäftigte Tarifverträge vereinbart.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben