Pannenreaktor : Wieder ein Störfall im Kernkraftwerk Krümmel

Im Atomkraftwerk Krümmel gab es nur zwei Wochen nach der Inbetriebnahme bereits den zweiten Störfall. Es kam zu einer Schnellabschaltung des Reaktors.

Eine Vattenfall-Sprecherin sagte, der Reaktor habe sich gegen zwölf Uhr mittags abgeschaltet. Die Anlage befinde sich in stabilem Zustand und werde über das Fremdnetz mit Strom versorgt. Ursache sei nach bisheriger Kenntnis eine Störung in einem der beiden Maschinentransformatoren des Kraftwerks. Ein Ventil an einem ausgefallenen Eigenbedarfstransformator sei falsch eingestellt gewesen.

An diesem Wochenende sollte Krümmel wieder hochgefahren werden nachdem es bereits am Mittwoch zu einer Panne gekommen war und der Reaktor heruntergefahren werden musste. Dagegen hatten rund 120 Atomkraftgegner am Freitag mit einer Mahnwache demonstriert; die Aktion aber am Abend vorzeitig abgebrochen. Naturschutzorganisationen und die Grünen fordern, der Reaktor wegen seiner Störanfälligkeit ganz vom Netz zu nehmen.

Das umstrittene Kernkraftwerk war erst vor zwei Wochen nach zwei Jahren des Stillstands wieder in Betrieb gegangen.

ZEIT ONLINE, cl, dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben