PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Der Präsident von Tadschikistan lässt die Werbeplakate für Handys in seinem Land abreißen. Emomali Rachmon, der die zentralasiatische Ex-Sowjetrepublik seit fast zwei Jahrzehnten regiert, hatte in der vergangenen Woche mit seinen Bürgern geschimpft. Die Bevölkerung verbringe zu viel Zeit mit Plaudern am Handy. Das sei schädlich für die Gesundheit. Wir plädieren dafür, Tadschikistan in die G 20 aufzunehmen. Dann könnte Rachmon sich dort die internationale Finanzbranche vorknöpfen – deren Auswüchse sind schließlich auch schädlich. mirs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben