PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Der Metro-Konzern will im Juli eine Tagesstätte für bis zu 60 Kinder in Bangladesch eröffnen. Ziel sei, dass die Textilarbeiterinnen in der Region Narayanganj Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren könnten, erklärte Vorstandschef Eckhard Cordes am Mittwoch. Der Konzern kann positive Publicity gut gebrauchen. Die Hilfsorganisation Oxfam hatte Metro vorgeworfen, in Indien massiv gegen Arbeiterrechte zu verstoßen. Kann man nur hoffen, dass sie die Kinder in der Tagesstätte keine Handarbeitskurse machen lassen. mirs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben