PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Dem thailändischen Zoll ist ein Reptilienschmuggler aus Madagaskar ins Netz gegangen. Der Mann hatte mehr als 200 lebende Schildkröten im Gepäck, darunter einige Strahlenschildkröten und eine madagassische Schnabelbrustschildkröte. Er habe 35 000 Baht (rund 835 Euro) dafür erhalten, die Tiere nach Thailand zu bringen. Da stecken doch sicher wieder die Banken dahinter. Wieso? Na, schließlich sind Schildkröten so etwas wie die Staatsanleihen der Tierwelt. Beide bewegen sich sehr langsam und haben ein langes Leben. mirs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben