PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Forscher um den Bonner Neurowissenschaftler Martin Reuter wollen ein Gen für gute Taten gefunden haben. Dieses „Altruismus-Gen“ gehe mit einer signifikant erhöhten Spendenbereitschaft einher, teilte die Uni mit. Entscheidend sei die Ausprägung des COMT-Gens. Im Vergleich zu den Trägern mit der Variante COMT-Met spendeten die Menschen mit der Mini-Mutation COMT-Val im Schnitt doppelt so viel Geld. Von Gentechnik verstehen wir nichts, aber von Geld ein bisschen: Wenn also die eine Hälfte der Menschheit gar nicht spendet, die andere dafür doppelt so viel – dann ist die Welt doch in Ordnung, oder? kph

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben