PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Der Bundesgerichtshof hat einer Lebensberaterin teilweise recht gegeben, die ihre Erkenntnisse beim Kartenlesen gewann. Sie hatte geklagt, weil ein Kunde sich weigerte, ihr ein Honorar von rund 6700 Euro zu zahlen. Die Richter räumten allerdings ein, dass die von der Klägerin versprochene Leistung (Magie) objektiv eigentlich unmöglich sei. Vielleicht haben die Banken auch etwas von dem Urteil. Denn die Prognosen mancher Berater sind eigentlich unmöglich. Bezahlen müssen wir diese Kartenleser trotzdem. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben