PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Ungarns berühmteste Diebin, die „fliegende Gizi“, ist wieder verhaftet worden. Die 85-jährige soll 15 000 Forint (55 Euro) aus einem Haus entwendet haben. Gizi steigt seit den 50ern regelmäßig gewaltlos in Wohnungen ein. Dafür saß sie insgesamt 22 Jahre im Gefängnis. „Die Fliegende“ heißt sie, weil sie für ihre Beutezüge oft per Flugzeug reiste. Sie selbst nennt sich „Königin der Diebe“ und sagt, sie klaue „aus Leidenschaft“. Das Wort stammt ab von dem griechischen „Pathos“, was auch so viel heißt wie „fremdbestimmt“. Gizi kann also nichts dafür. mirs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben