PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Der Mann ist eine Legende, er hat der Welt irres Kreischen und unzählige spitze Schreie geschenkt. Wie das ging, will nun der französische Mediziner Alain Branchereau ergründet haben: Michael Jackson war ein Eunuch. Nur so sei dessen drei Oktaven umfassende Stimme zu erklären, sagt er. Mit einem Aknemittel mit üblen Nebenwirkungen habe sich der King of Pop in seiner Jugend gleichsam chemisch kastriert, sei daher nie in den Stimmbruch gekommen. Eine irre These – der größte Musiker seit den Beatles ein Produkt der Pharmaindustrie? Klingt eher wie eine fixe PR-Idee von Merck, Pfizer & Co. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben